BIERathlon 2016

BIERathlon2016WIE SIND DIE SPIELREGELN?
Angemeldet werden kann sich in den Gaststätten

  • Haus des Gastes Tel.: (09761) 5037
  • Landgasthof zum Hirschen Tel.: (09761) 395077
  • Restaurant Waldcafe Tel.: (09761) 6373

Siegerehrung ist um 18.00 Uhr im Landgasthof zum Hirschen. Wer nicht da ist, dann auch nicht gewinnen und der Nächste in der Reihenfolge gewinnt.
Wir haben 5 Sportspiele an 5 Stationen vorbereitet. Die Gesamtstrecke auf dem BIERGARTENWANDERWEG (8.000 Meter) ist komplett zu absolvieren. Die benötigte Zeit auf der Wegstrecke ist nicht relevant, jedoch muss jedes Team bis 17:00 Uhr die jeweils letzte Spielstation erreicht haben! Gestartet werden kann ab 10.00 Uhr, der Ort von dem aus gestartet wird, ist egal. Bei verspätetem Eintreffen kann dieses Sportspiel leider nicht mehr absolviert und gewertet werden. Mit jedem Sportspiel kann Eure Mannschaft Punkte sammeln.
Punkte werden immer pro Mannschaft notiert und summiert. Dabei ist es unwichtig, wie viele Teilnehmer eine Mannschaft hat. Sie kann ab 2 Personen zählen, wir empfehlen jedoch nicht mehr als 15 Personen in eine Mannschaft aufzunehmen. Für größere Gruppen ist es sinnvoll zwei oder mehrere Mannschaften zu bilden – die Gewinnchancen sind damit besser. Die jeweiligen Spielstation-Regeln findet Eure Mannschaft direkt ausliegen – lasst Euch einfach überraschen.
Denkt bitte bei unbeständiger Witterung an entsprechende Kleidung und festes Schuhwerk!

Viel Spaß und viel Glück.

Auf gehts zur Biergartenwanderweg-Eröffnung 2016

Biergartenwanderweg-Eroeffnung2016der Biergartenwanderweg startet in die neue Saison und wir sind wieder dabei. Es sind alle eingeladen, die den kultigen Weg ablaufen wollen und Spaß an Wissenswerten über Bier haben. Übrigens es gibt viele Überraschungen zu gewinnen. Zusammen mit der Gemeinde Sulzfeld und den Wirten wurde wieder eine gemütliche Eröffnung auf die Beine gestellt. Viel Spaß.

BIERathlon 2015

BIERAthlon 2015
WIE SIND DIE SPIELREGELN?

Angemeldet werden kann sich in den Gasstätten ab 10.00 Uhr
Haus des Gastes Tel.: (09761) 5037
Landgasthof zum Hirschen Tel.: (09761) 395077
Restaurant Waldcafé Tel.: (09761) 6373

Siegerehrung ist um 18.00 Uhr im Haus des Gastes. Wer nicht da ist, kann auch nicht gewinnen und der Nächste in der Reihenfolge gewinnt.

Wir haben 5 Sportspiele an 5 Stationen vorbereitet. Die Gesamtstrecke auf dem BIERGARTENWANDERWEG (8.000 Meter) ist komplett zu absolvieren. Die benötigte Zeit auf der Wegstrecke ist nicht relevant, jedoch muss jedes Team bis 17:00 Uhr die jeweils letzte Spielstation erreicht haben! Gestartet werden kann ab 10.00 Uhr, der Ort von dem aus gestartet wird, ist egal. Bei verspätetem Eintreffen kann dieses Sportspiel leider nicht mehr absolviert und gewertet werden. Mit jedem Sportspiel kann Eure Mannschaft Punkte sammeln.

Punkte werden immer pro Mannschaft notiert und summiert. Dabei ist es unwichtig, wie viele Teilnehmer eine Mannschaft hat. Sie kann ab 2 Personen zählen, wir empfehlen jedoch nicht mehr als 15 Personen in eine Mannschaft aufzunehmen. Für größere Gruppen ist es sinnvoll zwei oder mehrere Mannschaften zu bilden – die Gewinnchancen sind damit besser. Die jeweiligen Spielstation-Regeln findet Eure Mannschaft direkt ausliegen – lasst Euch einfach überraschen. Denkt bitte bei unbeständiger Witterung an entsprechende Kleidung und festes Schuhwerk!

Viel Spaß und viel Glück.

BIERathlon steht in den Startlöchern

BIERathlon steht in den StartlöchernAm 29. August startet das Kultspektakel am Biergartenwanderweg in Sulzfeld und bei den Wirten in der Grabfeldgemeinde. Attraktive Preise für die Gewinner und jede Menge Gaudi warten auf die BIERathleten, die den Kult-Wanderweg durchlaufen.

Eröffnung Biergartenwanderweg

SaisoneröffnungAm Donnerstag ist es wieder soweit,

der Biergartenwanderweg startet in die neue Saison und wir sind wieder dabei. MItmachen und Spaß haben, es lohnt sich. Es sind alle eingeladen, die den kultigen Weg ablaufen wollen und Spaß an Wissenswerten über Bier haben. Übrigens es gibt viele Überraschungen zu gewinnen. Zusammen mit der Gemeinde Sulzfeld und den Wirten wurde wieder eine gemütliche Eröffnung auf die Beine gestellt. Viel Spaß.

BIERathlon war ein Volltreffer

25 Mannschaften waren auf dem acht Kilometer langen Wanderweg mit Spaß unterwegs

IMG_2074_kleinIMG_2001_klein

Ein Spaß für die Familie: Der BIERathlon in Sulzfeld hat sich als Spaß-Event im Grabfeld etabliert und dieses Jahr 25 Mannschaften und Hunderte von Menschen angezogen, die gemeinsam den Biergartenwanderweg und fünf Spaßdisziplinen absolvierten.

Stapeln geht auch waagerecht: im Gasthaus zum Hirschen in Sulzfeld wartete eine knifflige Aufgabe auf die Biathlon-Teilnehmer.

Die Feuerwehr als Durstlöscher: Eine witzige Transporthilfe für den Spezi-Kasten haben sich diese Jungs zum Biathlon konstruiert.

„Aus Bayern, Thüringen, Hessen, die Welt ist heute am BIERathlon in Sulzfeld“, freute sich Bürgermeister Jürgen Heusinger mit Hunderten von begeisterten BIERathleten, die den Biergartenwanderweg und fünf witzige Sportarten gemeistert haben. Schönstes Wetter, gute Stimmung und jede Menge Spaß hatten die Teilnehmer, die alle als Gewinner mit ihren Mannschaften nach Hause fahren konnten.

Zunächst galt es aber, den Biergartenwanderweg in Sulzfeld mit seinen gut acht Kilometern und fünf Disziplinen zu meistern, bevor man einen Gewinn in den Händen halten durfte. Leer ausgegangen ist keine der 25 Mannschaften.

Die Wirte aus Sulzfeld, die den BIERathlon zusammen mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern seit drei Jahren organisieren, haben tief in die Gewinnkiste gelangt und sich für die Teilnehmer zahlreiche Preise einfallen lassen.

Den Begriff Erbsenzähler haben die beiden Wirte vom Waldcafé, Susanne Hanshans und Can Erkul, wörtlich genommen und eine der schwierigsten Disziplinen als Aufgabe mit auf den Weg gegeben. 15 Erbsen mussten aus einem Meter Höhe in eine kleine Flaschenöffnung geworfen werden, was leichter aussah, als es war.

Bierkästen in die Höhe stapeln kann jeder, haben sich der Wirt Peer Wolff und sein Team vom Landgasthof „Zum Hirschen“ gedacht und das ganze Spektakel in die Waagrechte verlegt. Die Kästen mussten gegen die Wand gedrückt und so ein immer längerer Turm aufgebaut werden. Dass hier Technik und einiges an Muskelkraft von Nöten waren, haben die Teilnehmer schnell zu spüren bekommen.

Auch gegenüber am Dorfplatz im Haus des Gastes galt es bei der Wirtsfamilie Derleth zum einen mit Fingerspitzengefühl und zum anderen mit „Schmackes“ einen Bierkrug exakt in ein Punktefeld zu schieben und zwar über mehrere Meter. Im Bärental hatten Helferinnen und Helfer aus Kleinbardorf das Sagen und eine zunächst gedachte leichte Aufgabe im Gepäck. Ein kleiner Ball muss durch eine kleine Öffnung. Das dies eine gar nicht leicht zu lösende Aufgabe darstellte, machte schnell die Runde und sorgte für viel Spaß am Spiel und reichlich Ehrgeiz.

Zum Schluss galt es am Tennisplatz vom Tennis Club Blau-Weiss Sulzfeld mit dem Tennisschläger und einem Ball fünf Punktefelder zu treffen um sich den Sieg zu sichern.

Vor allem die Kinder hatten bei den Spielen ihren Spaß, worauf die Wirte und ihr Team auch Wert legen. „Wir wollen keinen Trinkwanderweg, sondern einen Weg für die ganze Familie“, äußern sich die Wirte immer wieder. Gewonnen haben die jüngsten Teilnehmer, die Jugendfeuerwehr aus Sulzfeld, die mit ihrem fahrbaren mobilen Einsatzfahrzeug den Weg absolviert haben.

3 Fotos: Thomas Hälker

Gaudi beim Vatertag-Saisonauftakt

Bei schönem Wetter kann jeder Biergartenwandern, dachten sich viele und haben es sich nicht nehmen lassen die traditionelle Saisoneröffnung des BIERGARTENWANDERWEGs mit zu erleben. Zahlreiche Wandergruppen (mit oder ohne Bollerwagen) sind gekommen und waren auf dem acht Kilometer langen Rundkurs unterwegs. Dabei hatte die durchwachsene Witterung durchaus auch auf die Namensfindung der Gruppen ihren Einfluss. So nannten sich spassige Teilnehmer „Tröpfnasse“, „Kappeläufer“ und „Hustentruppe Wasserlosen“. Jedenfalls ist der Spass durch das Regenwetter in keinster Weise zu kurz gekommen.

Für die Teilnahme an einem kleinen Wettbewerb gab es natürlich auch (nicht ganz so ernst gemeinte) Spielregeln einzuhalten. So musste der BIERGARTENWANDERWEG komplett abgelaufen werden. Und deshalb blieb der Bollerwagentruppe „FUN“ mit ihrem historischen Leiterwagen nichts anderes übrig ihr Gefährt vor der Kirchrangen-Treppe mitten im Dorf zu zerlegen und unten angekommen wieder zusammenzubauen. Eine riesige Gaudi für die 17 Mädels und Jungs – natürlich auch für die zahlreichen Zaungäste, die das Spektakel aufmerksam verfolgten. Lustig ging´s den ganzen Tag auf dem BIERGARTENWANDERWEG zu, das Kreuzberglied war immer wieder von der Jugendfeuerwehr Sulzfeld stimmkräftig und mit Blechinstrument angestimmt worden. So hatten sich die acht Jugendlichen den Preis für die größte MUSIKGRUPPE redlich verdient. Auch ihr Feuerwehrbollerwagen mit funktionsfähigem Martinshorn und Blaulicht räumte den 2. Platz der Wertung BOLLERWAGEN ab.

Mit Abstand die größte WANDERGRUPPE sind das „Team 80/20 1/2“ angetreten und waren mit 20 1/2 Personen unterwegs. Als 1 1/2 zählte eine werdende Mutter, die tapfer und sportlich mitgelaufen ist. Der Hauptgewinn über 50 Liter GrabfeldGebräu 80/20 für den schönsten und originellsten BOLLERWAGEN ging ganz klar an die Gruppe „FUN“ – das war echter Einsatz an Vatertag. Auch einige Ehrengäste waren auf den Dorfplatz gekommen, so beehrte uns Friedel Heckenlauer, Bürgermeister der Nachbargemeinde Stadtlauringen und lobte die Sulzfelder für ihren Einfallsreichtum und Zusammenhalt bei solchen Aktionen. Mit dem Freizeitangebot „SeenSucht-hoch4“ ist der Grundstein für die landkreisüberschreitende Zusammenarbeit auf touristischen Gebiet bereits gelegt, Attraktionen wie der BIERGARTENWANDERWEG bereichern dieses Engagement natürlich weiterhin. Ganz besonders Familien können davon profitieren.

Die Biergartensaison 2014 in Sulzfeld hat wieder mit viel Gaudi begonnen, Dankeschön an alle die mitgemacht und uns unterstützt haben. Ganz besonderen Dank sprechen wir unserem Bürgermeister Jürgen Heusinger und unseren Sponsoren des Wettbewerbs aus; die Wirtegemeinschaft Sulzfeld, Centralgetränke Wülfershausen und die Privatbrauerei Lang aus Waltershausen. Dankeschön für den schönen Vatertagsspaß, euer BIERGARTENWANDERWEG-Team

Fotos: Unter der Rubrik Bilder veröffentlichen wir in Kürze die schönsten Aufnahmen.
Weiter Fotos gibts bereits auf Facebook unter https://www.facebook.com/Biergartenwanderweg

Saisoneröffnung 2014

Traditionell eröffnet der BIERGARTENWANDERWEG an Vatertag die Biergartensaison, so auch 2014. Hoffen wir, dass uns der Wettergott auch dieses Jahr wieder gut gesonnen ist und am 29. Mai 2014 (Christi Himmelfahrt) für gute Witterung sorgt.

Auch in diesem Jahr wollen wir einen kleinen Wettbewerb ausrichten.

  • der schönste und originellste Bollerwagen …
  • die grösste Wandergruppe …
  • die grösste musikalische Gruppe, die auch musizieren muss …

bekommt reichlich GrabfeldGebräu 80/20 von der Privatbrauerei Lang.

Natürlich gibt es für die Teilnehmer auch (nicht ganz so ernste) Spielregeln einzuhalten, die sicherlich für Spaß auf dem Weg sorgen.
Für alle Gruppen gilt: Es ist der gesamte BIERGARTENWANDERWEG abzulaufen; Abkürzungen und Umfahrungen gelten also nicht. Denkt an die Treppenanlage im Dorf und die unbefestigten Waldwege. Zwischen 10 und 15 Uhr sind unsere Wertungsteams unterwegs.
BOLLERWAGEN sind nur handgezogene „Fahrzeuge“, also ist Muskelkraft angesagt, notfalls dürft ihr euer Gefährt tragen…
Eine WANDERGRUPPE ist natürlich von Anfang bis zum Ende des Wegs immer mit der gleichen Personenanzahl unterwegs, das gilt auch für die MUSIKGRUPPE. Wir werten immer den Durchschnitt der Gruppengrösse.
Die MUSIKGRUPPE soll natürlich auch unterwegs immer mal spielen, besonders wichtig in den Biergärten. Dabei gilt eure Gesangseinlage genau so wie eine Blaskapelle, ihr müsst aber mindestens ein Instrument spielen. Das Abspielen von Tonträgern gilt jedoch nicht als Instrument.

Los geht´s ab 10.00 Uhr am Dorfplatz, dort treffen wir uns ab 18.00 Uhr wieder, bewerten zusammen die Bollerwagen und verleihen euch die Gewinne.

Viel Spaß wünscht euch das BIERGARTENWANDERWEG-Team

Wenn Piraten wandern

SULZFELD

Wenn Piraten wandern

Medium: Main Post

Autor: Thomas Hälker

Bilder: Thomas Hälker

Die Eröffnung des Biergartenwanderwegs war ein voller Erfolg – Kreative Bollerwägen

„In Sulzfeld gibt’s nen Wanderweg, 80/20 Sulzfeld!“ Mit viel Begeisterung schmetterte eine knapp 15 Mann große Wandergruppe ihr selbst komponiertes Lied vom Sulzfelder Biergartenwanderweg am Dorfplatz durch das Mikrofon und erntete dafür reichlich Applaus von den vielen Besuchern, die sich zur Eröffnung des Biergartenwanderwegs am Dorfplatz in Sulzfeld eingefunden haben.

Pünktlich zum Startschuss um 10 Uhr am Sonntagmorgen hat sich das Wetter von seiner schönsten Seite präsentiert. Hunderte von Wanderbegeisterten hat es in die Grabfeldgemeinde verschlagen, um den Biergartenwanderweg zu begehen. Aus allen Richtungen kamen Gruppen mit geschmückten Bollerwägen auf den Dorfplatz, um einen der Preise für den schönsten Bollerwagen, der größten Wandergruppe oder der größten Musikgruppe zu erwandern.

Zunächst eröffnete Bürgermeister Jürgen Heusinger den Wanderweg und wünschte den vielen Gästen, die im aufgebauten Biergarten die erste Stärkung zu sich nahmen, einen erlebnisreichen Tag, bevor die Trupps in die unterschiedlichsten Richtungen den Weg angingen. Eine fesch heraus geputzte Trachtengruppe, ein Bollerwagen mit Frontspoiler oder ein ganzes Piratenschiff – die Ideen zur Gestaltung der schönsten Bollerwägen gingen den Wandergruppen nicht aus. „Wir sind begeistert, heute passt wieder alles zusammen“, strahlten Bürgermeister Jürgen Heusinger und die ehrenamtlichen Helfer um die Wette. „Der Andrang ist einfach nur klasse“, freuten sich die Ideengeber des Events weiter.

Auffällig viele Kinder waren im Schlepptau der Wanderer, die den acht Kilometer langen Weg mühelos mitgehen können. Der Weg ist für Familien, Radfahrer und auch nicht geübten Wanderern gleichermaßen begehbar. „Wir haben uns viele Gedanken gemacht, wie wir den Weg aufbauen“, erklärte Heusinger, der den Weg diesmal von einem größeren Bollerwagen aus, zusammen mit Fußfaulen, befahren konnte. Überall konnte man Fußgruppen begegnen und gut gelaunte Väter mit Familienanhang feiern sehen und hören, die den Weg sichtlich genossen haben.

Ausnahmezustand herrschte auch in den fünf Gaststätten, die im Biergartenwanderweg fest integriert sind und allerhand fränkische und nationale kulinarische Köstlichkeiten auf der Speisekarte stehen hatten. Volle Biergärten, hungrige und durstige Wanderer und immer das Grabfeldgebräu gut gekühlt auf Lager, so konnten es sich die müden Biergartenwanderweg-Bezwinger gut gehen lassen.

Mehr als gut angenommen wurde auch wieder das extra für den Wanderweg gebraute Grabfeldgebräu 80/20, das sich mittlerweile als kleines Kultgetränk im Grabfeld einen Namen gemacht hat und immer mehr an Fans gewinnt. Das von der Brauerei Werner Lang aus Waltershausen hergestellte Bier gibt es exklusiv auf dem Biergartenwanderweg bei den fünf Wirten.

„Das war cool, da waren viele lustige Sachen auf dem Weg gestanden“, erklärte ein kleiner Bursche, der mit seiner Familie und Freunden auf dem Weg unterwegs war und genüsslich an einer Limo zutzelte. Auf acht Kilometern kann man nicht nur wandern, sondern auch reichlich Informationen und lustige Sprüche über das Kulturgut Bier bekommen. Der Ausklang fand in allen Biergärten statt und hielt noch lange an, bevor auch der schönste Vatertag wieder in den Alltag überging. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.biergartenwanderweg.de

Ein Weg, der alles über den Gerstensaft erzählt

SULZFELD

Ein Weg, der alles über den Gerstensaft erzählt

Seit Wochen wird der Biergartenwanderweg in Schuss gebracht – Eröffnung am Vatertag

Medium: Main Post

Autor: Thomas Hälker

Bilder: Thomas Hälker

VY6A0906_Sulzfeld Biergarten

 

 

 

 

 

 

Furchen durchziehen den Biergartenwanderweg, der unterhalb des Ochsenwegs in das Klosterholz übergeht und ein sicheres Wandern ziemlich schwierig macht. Durch Holzarbeiten im Wald haben sich mit Wasser gefüllte Gräben gebildet, die den Weg in eine Kraterlandschaft verwandelt haben. Mittendrin stehen zwei freiwillige Helfer und schaufeln Rindenmulch im Akkord, um den Weg rechtzeitig zur Eröffnung am Vatertag auf Vordermann zu bringen.

Jürgen Dill Schilling und Harald Uhlein sind zwei der ehrenamtlichen Helfer, die seit Wochen dabei sind, zusammen mit Bürgermeister Jürgen Heusinger aus Sulzfeld den Weg in Schuss zu bringen. Schilder werden ausgetauscht, zusätzliche Wanderwegschilder angebracht und eben der Weg von Mulden befreit. „Es soll jeder den Weg laufen und auch mit Kinderwägen befahren können“, erklärt Uhlein, der Schaufel für Schaufel den Rindenmulch in die Löcher wirft.

Mehr als hundert neue kleine Hinweistafeln haben die Helfer zu den bestehenden Schildern montiert und wundern sich immer wieder, mit welchem kriminellen Vandalismus Hinweisschilder beschädigt und abgerissen werden. „Wir haben ständig irgendwelche Schilder, die kaputt gemacht werden, verstehen muss man das nicht“, erklärt Dill Schilling. Endspurt heißt es im Sulzfelder Wald, die acht Kilometer lange Strecke für die Saison fit zu machen. „Wir sind fast fertig und haben mit Ehrenamtlichen wieder viel Zeit investiert, um einen besonderen Weg zu schaffen“, berichtet Bürgermeister Heusinger den Aktivismus, der viele Wandergruppen nach Sulzfeld bringt und im letzten Jahr zur Eröffnung ins Schwarze getroffen hat.

Im wahrsten Sinne des Wortes zu einem Selbstläufer ist der Weg geworden, der das ganze Jahr über Wandergruppen, Familien oder einzelne Wanderer allerhand über das Bier erzählt.

Das Besondere an den Tafeln auf dem Wanderweg ist, dass diese nicht nur aus Wegweisern bestehen, sondern neben lustigen Sprüchen rund ums Bier auch allerhand über den Gerstensaft selbst und seine Geschichte erzählen. „Die acht Kilometer sollen einfach nur Spaß machen“, erklärt Dill Schilling den Mehraufwand, der sich sicherlich lohnt.